Ihre Sog-Rolle im Veränderungsprozess

24. Jul. 2019 | Kontur meets Führung | Führungsrolle

Wenn Sie in Ihrer Organisation etwas bewegen wollen, dann geht das nur mit den Menschen und vorallem nur MIT IHNEN. Sie haben eine Sogwirkung auf alle Mitarbeiter, ob die Veränderung gelingen kann oder nicht. Worum geht es dabei?

Die Erfahrungen in Change Projekten zeigen, dass bestimmte Change Projekt-Rollen besetzt sein sollten, um das Veränderungsvorhaben erfolgreich umzusetzen.

Sie als Geschäftsführer sind Initiator am Anfang und bleiben Treiber/Unterstützer während des gesamten Veränderungsprozesses. Auch wenn Sie den Staffelstab an Ihr internes und externes Changeprojekt-Beratungsteam abgegeben haben, ist es notwendig, dass Sie immer wieder Impulse setzen.

Wie können diese Impulse aussehen?

  • Sie kommunizieren Ziele und Nutzen von Veränderungen auf einer Betriebsversammlung.
  • Sie schreiben über Erfolge, Widerstände und Emotionales in einer Rubrik im unternehmenseigenen Newsletter oder im Intranet.
  • Sie nehmen regelmäßig an Meeting der internen Beratungsgruppe teil.
  • Weil Sie Vorbild sind, gehen Sie mit gutem Verhaltensbeispiel voran.
  • Sie bitten regelmäßig um Feedback.
  • Sie loben und coachen Ihre Mannschaft.

Was Sie tun können, um selbst im postiven Sog und Flow zu bleiben:

  • Klare Ziele erarbeiten und kommunizieren
  • Dranbleiben
  • verinnerlichen, dass Veränderung Zeit braucht
  • Keine Energie vergeuden an diejenigen, die absolut nicht wollen
  • gelassen sein und den Fokus behalten
  • sich mit einem Sparringspartner austauschen und Ärger & Frust loswerden

Wofür würde Ihnen Unterstützung gut tun? Was würde Ihnen die Arbeit erleichtern?

Schreiben Sie mir:

Mit der Übertragung meiner persönlichen Daten und mit der Datenschutzerklärung dieser Website erkläre ich mich einverstanden. Die Daten werden vertraulich und intern behandelt.

1 + 2 =